28. Internationales Literaturfestival Leukerbad

Autorinnen & AutorenAutor:innen

John Giorno

USA

John Giorno

John Giorno (1936–2019) war ein US-amerikanischer Performancekünstler und Poet. Er war Begründer des Künstler-Netzwerks Giorno Poetry Systems und zählte zu den Schlüsselfiguren der subkulturellen New Yorker Beatnik-Szene. Sein vielfältiges künstlerisches und soziales Wirken ist lange unterschätzt worden. In seiner Autobiografie Grosse Dämonenkönige wird das pulsierende kulturelle Leben New Yorks von den 1960er-Jahren bis zu seinem Tod greifbar. Sie ist ausserdem Zeugnis eines offen schwulen Lebens zu einer Zeit, als Homosexualität gesellschaftlich noch nicht akzeptiert war.
Aus den Verbindungen in die Pop-Art- und Beat-Poeten-Szene rührte John Giornos Interesse, gefundene Elemente, neue Medien und Alltagskultur in seine Poesie zu integrieren. Zeitlebens suchte er nach anderen Verbreitungswegen für Poesie. In den späten 60er-Jahren initiierte er seine wohl legendärste Aktion «Dial-A-Poem», bei der das Publikum eine Telefonnummer wählen konnte, um ein Gedicht vorgelesen zu bekommen. Ausserdem gilt Giorno als Wegbereiter des Poetry Slams.


Grosse Dämonenkönige. Ein Leben voller Sex, Kunst, Poesie, Tod und Erleuchtung. Aus dem Amerikanischen von Urs Engeler. Secession 2023

Zurück...

29. Inter­nationales Literatur­festival Leukerbad: 27.–29.6.2025