AUSSTELLUNG: CHRISTIAN THANHÄUSER
Insektenzeichnungen und Holzschnitte


Christian Thanhäuser – Insektenzeichnungen und Holzschnitte «... wie Christian Thanhäuser aus weichem Holz flüssiges Wasser schneiden kann, wie aus hartem Holz Landschaften, die Geister sind, wie er die Hügel zeichnet, hinter denen sich just dieses Tal befindet, in das man schon lange mal hätte wandern wollen; doch ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die Bilder selbst sprechen, man hört sie, an Wänden, in Büchern, auf Holz und Papier, hören Sie ihnen zu, ich will es auch tun.»
Raphael Urweider

CHRISTIAN THANHÄUSER im Gespräch mit
RETO SORG


CHRISTIAN THANHÄUSER wurde 1956 in Linz geboren, lebt als Zeichner, Holzschneider und Verleger in Ottensheim an der Donau. Einzelausstellungen in Albanien, China, Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien, Tschechien, der Türkei, der Ukraine und Ungarn.
Er illustrierte für Matthes & Seitz unter anderem das zehnbändige Insektenwerk von Jean-Henri Fabre, für die Insel Bücherei DER TEICH und DER SPAZIERGANG von Robert Walser. In der Edition Thanhäuser erschienen zuletzt Erzählungen von Jaroslav Rudiš und ein Gedichtband von ESTHER KINSKY.

Wer an einem Fluss aufwächst, weiss mit ihm umzugehen, lernt das Schwimmen in der Gegenströmung, liest Flusskarten und übt sich im Zeichnen von Mückenschwärmen.
Nachdem diese im Verschwinden sind, richtet sich der Blick vermehrt auch auf in Bernstein eingeschlossene Insekten oder auf die in aufgespiessten Weinballons verbliebenen Insekten, die den Weg zurück in Daniel Spoerris Giardino nicht wieder gefunden haben.
Diese Weinballons sind im Hintergrund auf den Fotos zu erkennen, vor den Tuschepinselzeichnungen auf Shojipapier, die in Leukerbad zu sehen sein werden.

Ausstellung mit Tuschepinselzeichnungen und Holzschnitten während des Literaturfestivals Leukerbad in der Galerie St. Laurent und im Alten Bahnhof.



Aktuell:
«Zerrissene Landschaften»
Literaturmuseum im Stifterhaus, Linz
Bis 2.9.2018

Ausstellung von Holzschnitten und Zeichnungen zu den beiden Orten, an denen Karl Kraus vor hundert Jahren zeitweise zur Ruhe gekommen ist: in Tierfehd im Glarnerland und im Schlosspark von Janowitz in Böhmen.

www.thanhaeuser.at


STARTSEITE
NEWSLETTER

LITERARISCHE WANDERUNG
23. Internationales Literaturfestival Leukerbad
29. Juni bis 1. Juli 2018