Moderatorinnen und Moderatoren

LUKAS BÄRFUSS

THORSTEN DÖNGES studierte Germanistik und Geschichte in Bamberg. Seit 2000 ist er Mitarbeiter des Literarischen Colloquiums Berlin; derzeit betreut er den Programmbereich zeitgenössische deutschsprachige Literatur. Das Festival in Leukerbad hat er 2006 als Moderator des Übersetzungskolloquiums kennen und lieben gelernt.

ETRIT HASLER wurde 1977 in St. Gallen geboren und gehört zu den Pionieren der Schweizer Slam Poetry, sowohl als Spoken-Word-Künstler wie auch als Moderator und Veranstalter. Neben der Bühne ist er als Journalist tätig, übersetzt englische Lyrik und sitzt in St. Gallen im Stadtparlament und im Kantonsrat. Er ist Mitglied des Vorstands des AdS (Verband AutorInnen der Schweiz).

JENNIFER KHAKSHOURI war 12 Jahre lang Redaktorin und Moderatorin bei Radio SRF2 Kultur. Heute ist sie freie Radiojournalistin, produziert Podcasts und moderiert Podiumsgespräche und Lesungen.

CHRISTINE LÖTSCHER ist Kulturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin. Zurzeit ist sie Fellow der Forschergruppe Cinepoetics. Poetologien audiovisueller Bilder an der Freien Universität Berlin. Von 2014 bis 2016 war sie Mitglied des Kritikerteams der Sendung Literaturclub im Schweizer Fernsehen. 2018 ist sie Mitglied der Jury für den Deutschen Buchpreis. 2014 erschien DAS ZAUBERBUCH ALS DENKFIGUR, eine Studie zu Fantasy, Chronos- Verlag.

RETO SORG unterrichtet Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne und leitet das Robert Walser-Zentrum in Bern. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Literarische Moderne, Intermedialität, Literaturvermittlung, Gegenwartsliteratur und Literatur aus der Schweiz. Jüngste Veröffentlichungen als Herausgeber: MEDIEN DER AUTORSCHAFT. Formen literarischer (Selbst-)Inszenierung, 2013, OHNE ACHTSAMKEIT BEACHTE ICH ALLES. Robert Walser und die bildende Kunst, 2014, HISTORIOGRAFIE DER MODERNE. Carl Einstein, Paul Klee, Robert Walser und die wechselseitige Erhellung der Künste, 2016, ROBERT WALSERS AMBIVALENZEN, 2017.

RAPHAEL URWEIDER

STEFAN ZWEIFEL lebt als freier Publizist und Kurator in Zürich. Übersetzer von de Sade, Rousseau und Cendrars. Leitete den Literaturclub des SRF bis 2014. Zusammen mit Juri Steiner bereitet er für den Herbst 2018 eine grosse Schau zu 68 im Landesmuseum Zürich vor. Zuletzt erschien von ihm die Übersetzung DAS FLIMMERN DES HERZENS – COMBRAY von Marcel Proust (Die Andere Bibliothek 2017) und zusammen mit Michael Pfister SHADES OF SADE (Matthes & Seitz 2015).

STARTSEITE
NEWSLETTER

LITERARISCHE WANDERUNG
23. Internationales Literaturfestival Leukerbad
29. Juni bis 1. Juli 2018