28. Internationales Literaturfestival Leukerbad

Autorinnen & AutorenAutor:innen

Ibtisam Azem

Palästina

Ibtisam Azem

Ibtisam Azem, geboren 1974 in Tayyibe (Israel), ist eine palästinensische Autorin und Journalistin. Ihr akademischer Weg führte sie nach Freiburg im Breisgau, wo sie Islamwissenschaften, Germanistik und Anglistik studierte, sowie nach New York, wo sie sich im Bereich Sozialarbeit weiterbildete. In Berlin sammelte sie Erfahrungen bei der Deutschen Welle, bevor sie 2012 nach New York zog. Dort arbeitet sie als UNO-Korrespondentin für das Nachrichtenportal al-Araby al-Jadeed. Zusätzlich ist sie Mitherausgeberin des Onlinemagazins Jadaliyya und hat zwei Romane veröffentlicht. Ihr Roman Das Buch vom Verschwinden geht von der Frage aus, was wäre, wenn um Mitternacht plötzlich die gesamte palästinensische Bevölkerung Israels auf unerklärliche Weise verschwände, als ob sie von Ausserirdischen entführt worden wäre. Ibtisam Azem gelingt mit diesem magisch-realistischen Setting ein eindrückliches, originelles Plädoyer wider das Vergessen und für ein friedliches Zusammenleben.


Das Buch vom Verschwinden. Roman. Aus dem Arabischen von Joël László. Lenos 2023

Zurück...

29. Inter­nationales Literatur­festival Leukerbad: 27.–29.6.2025