Das Centre de Traduction Littéraire – CTL

Das Centre de traduction littéraire de Lausanne (CTL) wurde 1989 mit dem Ziel gegründet, eine Plattform für das Gespräch über das literarische Übersetzen anzubieten und zugleich den Dialog zwischen Theorie und Praxis sowie unter den Übersetzerinnen und Übersetzern zu fördern. Das Tätigkeitsfeld ist weit und vielseitig: Zusätzlich zu Seminaren, Konferenzen und wissenschaftlichen Forschungsprojekten an der Universität Lausanne organisiert das CTL öffentliche Lesungen mit Autoren und Übersetzern aus allen Sprachen.
Das CTL editiert ausserdem in einer eigenen Reihe literarische Übersetzungen und theoretische Arbeiten aus dem Bereich der Übersetzungswissenschaft und arbeitet mit verschiedenen Schweizer Verlagen und Institutionen an Übersetzungsprojekten.

Auf der Webseite des CTL finden sich Aktualitäten aus den unterschiedlichen Bereichen des literarischen Übersetzens (Werkstatt-Ausschreibungen, Lesungen, Neuigkeiten zum Berufsfeld), ausserdem eine Datenbank mit den literarischen Übersetzerinnen und Übersetzern.
Seit September 2011 wird im Rahmen des Master ès Lettres der Universität Lausanne ein Masterprogramm «Literarisches Übersetzen» mit zehn verschiedenen Sprachen von Deutsch bis Urdu angeboten und 2018 wurde das «Programme Gilbert Musy – Master Class de traduction littéraire» für den übersetzerischen Nachwuchs gestartet.

In diesem Jahr hat das CTL gemeinsam mit dem Literaturfestival FANNY WOBMANN und ihre Übersetzerin Lis Künzli nach Leukerbad eingeladen.

www.unil.ch/ctl

STARTSEITE
NEWSLETTER

LITERARISCHE WANDERUNG